Home Office (von zu Hause Geld verdienen) Illusion oder Wirklichkeit?

Auf der Suche nach dem wahren Home Office werden wir im Internet immer wieder enttäuscht. Warum ganz einfach, der Suchender ist meist nach einer Tätigkeit was vom Verdienst her angemessen bezahlt werden sollt auf der Suche. Nehmen wir an wir suchen nach einer Tätigkeit im Gehaltswert von einer normalen Fachkraft mit Ausbildung. Eine normale Fachkraft mit Ausbildung sollte im durchschnitt eine Nettolohn von 15 Euro haben mit Brutto wären das so ca. mit Arbeitgeberanteil  bei so ca. 30 Euro die Stunde. Man muss ja davon ausgehen da wir hier den Arbeitgeberanteil und Lohnnebenkosten abführen müssen. Nur wie sieht die Wirklichkeit aus im Bereich Home Office? Man kommt  sehr schnell auf diese Angebote Paidmail/ Bannerwerbung, wo versprochen wird Geld zu verdienen. Wenn wir dann unsere Arbeitszeit rechnen merken wir schnell wir sind von den 30 Euro sehr sehr weit weg. Meist wenn wir gut sind, sind wir vielleicht in der Lage auf 0,10 Euro bis 1,- Euro in der Stunde zu kommen. Wobei bei gewissen Paidmails höhere Provision versprochen wird, aber meist nur in begrenzter Anzahl an Mails am Tag vergeben werden pro Person. Home Office und Banner/Paidmail aus eigener Kraft in die Hohen Verdienste zu kommen fast unmöglich. Man könnte durch ein paar Anwerbungen sein Gehalt aufbessern aber es

Home Office
Home Office

leider die Rede nicht wert.

Wenn man im Internet weiter auf die Suche begibt kommt man schnell auf die Seite Geld verdienen von zu Hause oder ähnlich klingende Angebote. Meist verstecken sich dahinter ausgeklügelte Networkmarketing Strategien die zwar objektiv was bieten aber seien wir uns ehrlich meist suchen sie eher nach Telefonverkäufer und Partnergewinnung etc.  Da man die Produkte, die man preisen soll, meist nicht auf Verkaufsportalen wie Amazon oder Ebay anbieten darf, meist vom Herrsteller untersagt, da finde ich es ,von zu Hause arbeiten sehr begrenzt..  Wenn man sich mit Internet und Marketing gar nicht auskennt ist man meist verloren. Den so wie Sie zum Job oder Produkt gekommen sind sollen sie einfach nachahmen.MLM nennt man das duplizieren. Nur wenige können das in Erfolg umwandeln und man verliert schnell die Lust an solchen Geschäftenpraktiken.

Also es gibt auch positive Dinge die man im Internet finden kann,eins davon was als Homeoffice nennen kann, sind Ebooks zu schreiben und die werden auch sehr großzügig von Amazon und anderen kleineren Verleger gut bezahlt. Bis zu 75 % kann man verdienen pro verkauften Buch. Haben Sie genau gelesen das Wort was ich meine ist PRO VERKAUFTEN Buch. Das heißt wenn man nicht grad als Journalist oder Fachkenntnisse  oder sich mit dem Schreiben von Bücher beschäftigt haben sollte, dann ist das für den einen oder anderen schon nichts mehr.

Mein Tipp an die, die mit dem Bereich Home Office sich beschäftigt und nach Lösung suchen wäre, sich selber an Markt anzubieten. Man kann kostenlos im Internet inserieren was man will und wo seine Stärken sind etc. So ein Profil kann man dann beim Arbeitsamt posten oder auch kleinere Inserate auf der einen oder anderen Seite  aufgeben. Den einst kann ich Ihnen versprechen, so wie die Seiten gefunden haben wird man auch Sie finden. Und vielleicht kommen dann Ihrem Ziel auch näher von zu hause Geld zu verdienen.

Ich möchte mit diesem Artikel bewusst machen, das zwar das Internet dem einen oder anderen geholfen hat ein Business von zu Hause aufzubauen. Aber die Realität etwas anders aussieht. Leider vergessen viele Menschen die im Internet Geld verdienen wollen das es sich um eine Art Selbständigkeit handelt und alles versteuert werden muss. Dies sollten Sie in Ihre Kalkulationen mit einbauen.